Startseite | Impressum

Die Läufer

Silke Ahrendts-Konold Jahrgang 1969 Zum Laufen bin ich 2002 gekommen. Nach mehreren kleinen Wettkämpfen und zwei Halbmarathons wollte ich mich doch auch mal auf die Marathondistanz wagen, den ich dann 2006 in Ulm beim Einsteinmarathon lief. Doch die richtige Herausforderung fand ich dann erst mit den zahlreichen Ultraläufen z.B. die Ulmerlaufnacht 50 km, den Schwäbisch Albmarathon 50km, den Rennsteiglauf 72 km, Swiss-alpine 78 km, Sonthofen mit 3000 Höhenmeter und 69 km und dann noch die 100km Läufe in der Ulmer Laufnacht und im schweizerischen Biel. 2012 wurde ich deutsche Meisterin in Sonthofen und letztes Jahr holte ich mir stolz noch zur Krönung den Europatitel im Ulramarathon. Zum jetzigen Zeitpunkt habe ich schon 16 Ultras und 12 Marathons in den Beinen. Aber das allerschönste am Laufen ist und bleibt für mich in erster Linie die Freundschaften mit meinen Mitläufern, die schöne Natur in seinen Jahreszeiten bei Wind und Wetter zu genießen.

Angela Wegele Jahrgang 1966 Als aktive Sprinterin und Trainer im Schülerbereich bin ich schon seit meiner Kindheit mit dem Laufen verbunden, habe jedoch erst mit 40 Jahren meine Laufstrecke von 100m auf 10.000m verlängert. Nach einigen Bergläufen und 2 Triathlons habe ich meinen 1. Marathon 2013 in Berlin gefinisht. 2015 habe ich meinen 1. Ultra in Schwäbisch Gmünd gelaufen. Mit meiner Begeisterung am Laufen möchte ich möglichst viele Menschen anstecken und gebe deswegen Laufkurse für Anfänger und Fortgeschrittene. Der Benefizlauf nach Brixen ist jedoch doppelt reizvoll. Zum Einen, so verrückt zu sein, in 7 Tagen 370 km zu laufen und zum Anderen, dabei noch Menschen in Not unterstützen zu können. Und das Ganze in netter Begleitung und herrlicher Kulisse.

Silke Frey Jahrgang 1973 Ich laufe seit 6 Jahren regelmäßig. Nach mehreren kleinen Wettkämpfen (10 und 21 km bin ich 2014 durch meinen Laufpartner Rainer zur leidenschaftlichen Ultratrail Läuferin geworden. Faszinierend ist die Atmosphäre bei Ultra-Läufen. Auf meist unbefestigten Wegen in herrlicher Natur wird miteinander und nicht gegeneinander gekämpft. Deshalb habe ich den Maintal Ultra, Lahmer Winkel und Eiger Panorama Trail trotz Anstrengung sehr genossen. Ich freue mich unbeschreiblich, beim Abenteuer Benefizlauf Heidenheim-Brixen dabei zu sein und durch mein Hobby auch noch kranke und hilfsbedürftige Kinder unterstützen zu können.

Rolando Podolak Jahrgang 1955 Kinder sind unsere Zukunft. Habe schon viele Marathons und Ultras genießen dürfen. Werde beim Benefizlauf all meine Kraft und Motivation einsetzen, dass es ein großer Erfolg wird. Rolando

Michael Knoche Jahrgang 1985 Ich bin seit 2012 leidenschaftlicher Läufer, mein Marathondebüt habe ich aber bereits 2010 beim München-Marathon gegeben. Besonders gerne laufe ich in der freien Natur und in den Bergen. Ich nehme regelmäßig an Wettkämpfen auf Trails oder der Straße teil, egal welche Distanz. Die langen Strecken üben allerdings einen besonderen Reiz auf mich aus. Für eine schnelle 10 km-Runde bin ich aber auch immer zu haben. Im letzten Jahr habe ich im Bayerischen Wald erfolgreich meinen ersten Ultra gefinisht. Hier habe ich auch Rainer Schroll und Silke Frey kennengelernt. Aus dieser Bekanntschaft hat sich mittlerweile Freundschaft entwickelt. Am Benefizlauf nehme ich auf deren Einladung teil. Ich war vom ersten Moment von der Idee und dem Konzept begeistert. Nun kann ich es kaum erwarten die Laufschuhe zu schnüren und möglichst viele Spenden zu sammeln!

Norbert Hogl Jahrgang 1964 Mit dem Laufen habe ich 2005 begonnen. Meinen ersten Marathon lief ich 2006 in Heidenheim. Danach folgten Berlin, Frankfurt, Leipzig, Dresden, Freiburg, Herbrechtingen und Schwäbischer Alb Marathon 50km und zweimal die 100km von Biel. Ich laufe gerne weil es mir Spaß macht und um mich Fit zu halten. Dieser Benefiz-Etappenlauf ist für mich eine neue Herausforderung. Mich freut es dabei zu sein und das Projekt zu unterstützen.

Rainer Schroll Jahrgang 1957 Ich bin seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Läufer, und laufe am liebsten die langen Strecken. Insgesamt 32 Marathonläufe habe ich erfolgreich gefinished. Unter anderem in Berlin, Hamburg, München, Venedig, Florenz, Heidenheim, Schwäbische Alb Marathon, Voralpen Marathon Kempten, Alpin Marathon Oberstaufen, Marathon Welzheimer Wald, Drei-Zinnen-Lauf Dolomiten. In den letzten Jahren haben mich die Ultra Läufe in den Bann gezogen. Rennsteig Lauf (Thüringen), Mozart 100 (Salzburg), Maintal Ultra (Würzburg), Ultra Trail Lamer Winkel (Bayer. Wald), Eiger Ultra Trail (Grindelwald) und der Benefizlauf von Heidenheim nach Brixen im Jahr 2013 (377 km in 7 Tagen) Mit dem diesjährigen Benefizlauf HEIDENHEIM BRIXEN möchte ich an den großen Erfolg aus 2013 anknüpfen und wieder Geld sammeln zu können, für diejenigen, die unsere Hilfe dringend benötigen.

Manfred Wicht Jahrgang 1956 Als ehemaliger Handballer habe ich mit dem Laufen eine Sportart gefunden, die mir sehr viel Spass macht, ich was für meine Gesundheit tun kann und dadurch fit bleibe. Meinen ersten Marathon bin ich 2009 in Ulm gelaufen. Danach folgten New York, 4 mal in Folge Berlin, Barcelona, Füssen, Hamburg und Boston 2013 wo ich miterlebt habe, wie schnell sich durch einen Schicksalsschlag das Leben total verändern kann. Eine große sportliche Herausforderung war für mich der Einstein Triathlon 2013. Den ersten 50 km Lauf habe ich 2015 beim Schwäbisch Gmünder Albmarathon absolviert. Jetzt beim zweiten Benefizlauf von Heidenheim nach Brixen teilnehmen ist ein Traum und schon etwas verrückt. Die Idee mit den Benefizlauf ein klein wenig Kindern zu helfen, denen das Schicksal schwere Prüfungen auferlegt hat, hat mich motiviert und begeistert daran teilzunehmen.